Acai – Die Superfrucht

Was ist Acai eigentlich?

Acai-Beeren

Bildquelle: Bruna Brandão – MTur

Die Acai Beere ist eine der leckersten und nährstoffreichsten Früchte Brasiliens. Die kleine Frucht zählt dabei nicht nur wegen ihres Geschmackes zu den Lieblingsfrüchten der Brasilianer, sondern wird auch wegen ihrer zahlreichen positiven Effekte auf die Gesundheit unseres Körpers geschätzt.

Die Wunderfrucht gilt bereits seit Jahrhunderten als feste Nahrungsquelle der indigenen Bevölkerung im Amazonas-Regenwald, welche die lila Beeren bevorzugt zusammen mit Maniokmehl und Fisch verzehrt. Im Rest von Brasilien sieht der Verzehr dagegen ganz anders aus. Die Beeren werden nach der Ernte tiefgefroren und in die großen Städte transportiert. Dort bieten Restaurants, Imbisse und Straßenverkäufern die kleinen Früchte in vielen leckeren Variaten an.

Berühmtheit über die Landesgrenzen Brasiliens hinaus erlangte Acai zuerst in den USA, wo es sich als Diät-Mittel und Anti-Aging-Mittel schnell einen Ruf als Superfrucht erarbeitet hat.

Wie gesund ist Acai? 

Neben einem hohen Vitamin- und Mineraliengehalt ist definitiv der hohe Gehalt an Antioxidantien das, was die Beeren so gesund macht. Antioxidantien können freie Radikale einfangen, bevor diese die Körperzellen angreifen.

Im Folgenden möchte ich eine Liste der durch verschiedene Hersteller beworbenen positiven Effekte der lila Frucht auf unseren Körper vorstellen.

  • Acai ist gut fürs Herz – die Antioxidantien senken den Cholesterinspiegel und damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Die vielen Ballaststoffen sind gut für die Verdauung
  • Die Antioxidantien helfen bei der Regeneration von kranken oder beschädigten Zellen und verbessern damit den allgemeinen Gesundheitszustand und das Immunsystem
  • Die Zellregeneration der Haut durch die Antioxidantien hat zusätzlich einen Anti-Aging-Effekt
  • Der hohe Gehalt an Vitamin-C stärkt das Immunsystem
  • Der hohe Nährstoffgehalt liefert dem Körper nach dem Verzehr frische Energie. Aus diesem Grund essen viele Leute Acai unmittelbar vor dem Gang ins Fitnessstudio
  • Acai führt zu einer erhöhten Durchblutung, welche vor allem bei Männern zu einem erhöhten Sexualtrieb führen kann
  • Der hohe Calcium-Gehalt verbessert die Gesundheit der Zähne und Knochen
  • Der hohe Gehalt an Kalium kann Unwohlsein lindern und auch Krämpfen entgegenwirken

Es muss an dieser Stelle darauf hingewiesen werden, dass die aufgeführten Effekte natürlich auch vom Lebensstil abhängen. Die Einnahme von Acai kann bei einem sonst ungesunden Lebensstil oder kalorienreichen Essen keine Wunder bewirken. Zusammen mit einer grundsätzlich gesunden Ernährung kann es jedoch den entscheidenden Unterschied ausmachen.

Wie soll ich Acai zu mir nehmen?

Acai-BaumDie häufigste Frage rund ums Thema Acai ist wahrscheinlich, auf welche Weise ich die Superfrucht zu mir nehmen soll. Da frische Acai-Beeren nur für etwa 24 Stunden nach der Ernte genießbar sind, scheidet der Verzehr von frischen Beeren leider aus. Der Transport aus Südamerika nach Europa dauert einfach zu lange. Daher müsste man für den Genuss frischer Beeren schon nach Brasilien oder nach Kolumbien reisen. Links ist ein Acai-Baum in Puerto Nariño im kolumbianischen Amazonas-Regenwald zu sehen.

Stattdessen bietet sich uns Europäern die Möglichkeit, die Beeren entweder in Form von Pulver, als Saft oder als Kapseln zu uns zu nehmen. Zusätzlich gibt es seit einiger Zeit auch die Möglichkeit, gefrorenes Acai-Püree zu kaufen, um sich damit leckere Smoothies zu mixen.

Im folgenden Absatz habe ich einige Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten, auf die wir in den Genuss der gesunden Acaibeeren kommen können, gegenübergestellt. Natürlich finden sich auf den jeweiligen Unterseiten weiterführende Informationen zu den unten genannten Vor- und Nachteilen. Auf diese Weise kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, welche Darreichungsform nun die beste für den gewünschten Zweck ist.

Acai-Pulver ist die kostengünstigste Alternative und ist kann gut für verschiedene Rezepte verwendet werden. Dafür hat es allerdings etwas weniger Geschmack als das Acai-Püree, welches sehr lecker und vielseitig anwendbar ist. Es enthält jedoch etwas weniger Nährstoffe für den selben Preis. Acai-Kapseln dagegen haben einen hohen Nährstoffgehalt und sind gut dosierbar, dafür fehlt der Geschmack. Geschmacklich ist Acai-Saft etwas gewöhnungsbedürftig, ist aber auch sehr gut dosierbar.

Acai-Rezepte

Neben den vielen Vitaminen und Mineralien haben die lila Beeren auch geschmacklich einiges zu bieten. Viele Brasilianer schwören auf die Acai-Bowl, ein Mix aus gefrorenem Fruchtpüree mit Müsli, Bananen, Erdbeeren oder Sirup.

Erfahre in folgendem Video, wie einfach die Zubereitung einer Acai-Bowl ist! Im Video wird gefrorenes Acai-Püree verwendet – das ist auch mein persönlicher Favorit wenn es um den Geschmack geht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yPZdrCurpOY

Sei es die klassische Acai-Bowl, ein Smoothie oder sogar ein Kuchen – auf unserer Rezepteseite findest du viele weitere tolle Ideen für leckere Rezepte!

Gibt es Nebenwirkungen?

In vielen Teilen Südamerikas stellt Acai einen festen Bestandteil auf der Speisekarte der einheimischen Bevölkerung dar. Über Nebenwirkungen durch den übermäßigen Verzehr ist dabei nichts bekannt.

Obwohl die Beeren 100% natürlich sind, kann es bei unseriösen Anbietern zu Verunreinigungen beim Verarbeiten kommen. Es sollte daher unbedingt darauf geachtet werden, nur von renommierten Anbietern mit möglichst vielen und guten Bewertungen zu kaufen. Ich empfehle weiterhin, nur auf seriösen Handelsplattformen zu kaufen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, die empfohlene Tagesdosis des Herstellers nicht zu überschreiten. Dies ist im Allgemeinen auch nicht notwendig, da dem Körper auch so bereits ausreichend Wirkstoffe zugeführt werden.

Wer Vorerkrankungen oder eine Unverträglichkeit bzw. Allergie gegen Beeren oder Obst hat, sollte auf den Verzehr verzichten oder zumindest vorher sicherheitshalber mit seinem Doktor reden. Auch bei der Einnahme von Medikamenten ist es generell empfehlenswert, vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln einen Arzt konsultieren.

In Südamerika hält sich das Gerücht, dass der Verzehr von Acai zusammen mit Alkohol zu schlimmen Nebenwirkungen führen kann. Einige Leute erzählten mir jedoch, dass dies Aberglaube wäre. Ich selbst habe es jedoch aus diesem Grund vorsichtshalber immer vermieden, Alkohol nach dem Verzehr der Superfrucht zu trinken.

Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt und niemals eine vollwertige Nahrung ersetzen kann.